Interdisziplinäre Faszientherapie (IFT)

Was ist IFT?

Die IFT-Methode (Interdisciplinary Fascia Therapy) wurde von Christopher- Marc Gordon (Stuttgart) entwickelt und ist eine besondere Methode der Osteopathie, die Techniken zur Schmerztherapie, Stressbewältigung und Selbsthilfebehandlung kombiniert.

Sie beruht auf:

  • der Behandlung des Muskelfasziensystems mit Hilfe von manuellen Behandlungstechniken (Faszientechniken, Triggerpunktbehandlung, Akupressur) in Kombination mit dem Fascia-Releazer
  • der Herzratenvariabilitäts-Atmung (HRV) zur Stimulation des Vagusnervs mit Hilfe des Fascia Releazer und oder des Stress-Releazer

Die Elastizität im Gewebe wird verbessert, die Beweglichkeit gefördert und die Mikrozirkulation im Gewebe aktiviert. Die neurovegetative Regulation (Vagus) fördert die Stressresilienz und unterstützt den Prozess der Schmerzlinderung. Um die Effektivität und Effizienz der IFT-Methode zu überprüfen, wurden bereits 16 klinische Studien durchgeführt.

Vorteile, die die IFT mit sich bringt: 

In 16 klinischen Studien konnten folgende Ergebnisse erzielt werden:  

1. „Faszienverklebungen“ werden gelöst und die Durchblutung verbessert

2. gesteigerte Beweglichkeit

3. reduzierte Schmerzempfindlichkeit 

4. Förderung der Stressresilienz durch Aktivierung des Autonomen Nervensystems

5. Reduktion von Entzündungen im Körper

6. Nachhaltige und effektive Schmerzlinderung durch Anleitung eines Eigenbehandlungs- und Trainingsprogramm für unsere Kunden


Der von Christopher-Marc Gordon erfundene Fascia-ReleaZer ist ein wissenschaftlich überprüftes Therapieinstrument zur Integration in die therapeutische Behandlung sowie zur Selbstbehandlung für Schmerz- und Stresspatienten. 

Mithilfe der integrierten Vibration und den unterschiedlich geformten Kanten aus Massivholz kann verhärtetes und verklebtes Fasziengewebe gezielt behandelt werden und dadurch schnell wieder an Geschmeidigkeit und Elastizität gewinnen. Der Deep-ReleaZer-Aufsatz kann für eine wirksame Behandlung, zum Beispiel für tieferliegende Muskelpartien links und rechts neben der Wirbelsäule eingesetzt werden. 

Ein kontrolliertes Atemtraining (Herzratenvariabilitäts-Training) und die Vibrationsmassage auf dem Zwerchfell stimulieren das Autonome Nervensystem, insbesondere den Parasympathikus (Vagusnerv), der für Ruhe und Gelassenheit sorgt, und entzündliche Mediatoren im Organismus reduziert. Zusätzlich werden Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin gesenkt und Glückshormone wie DHEA gefördert.

Das CIT Research Institute in Stuttgart hat zusammen mit unterschiedlichen internationalen Universitäten die Wirksamkeit des Fascia-ReleaZer überprüft. Bereits nach wenigen Behandlungen können Schmerzen reduziert, Beweglichkeit und Mobilität verbessert und die Stressresilienz gefördert werden.


Der ebenso von Christopher-Marc Gordon erfundene Stress-ReleaZer ist ein wissenschaftlich fundiertes Instrument, das hilft Stresssymptome zu lindern und einen gelassenen Fokus im Alltag zu fördern. Das handliche Gerät mit optionaler Wärme-/Licht- und Musikfunktion (Musikstücke und binaurale Töne) dient gemeinsam mit verschiedenen Vibrationsstufen und Atemzyklen als Entspannungshilfe und Mindfulness-Trainer. 

Ebenso wie beim Fascia-Releazer kommt hier auch das HRV-Training zum Einsatz. Die dazugehörige App beurer CalmDown dient als virtueller Entspannungscoach und unterstützt das Training für mehr Entspannung und Regulation im Alltag.